Selbstverständnis

Ich verstehe mich im Sinne des Humboldtschen Bildungsideals sowohl als Forscher als auch als Katalysator von Wissen. Darüber hinaus interpretiere ich die Betriebswirtschaftslehre und speziell das Marketing als angewandte Wissenschaft. Daraus folgt zum einen, dass in der Forschung und Lehre auf eine starke Praxisrelevanz geachtet wird. Zum anderen resultiert daraus für die Forschung insbesondere auch das Postulat, dass Forschungsergebnisse in die Praxis transferiert werden. Diese drei Aspekte – Lehre, Forschung, Praxis – sind für mich gleichrangig.