Pepper verstärkt unser Team

Seit gestern verstärkt der humanoide Roboter Pepper das Team von Prof. Baumgarth. Durch das Einwerben von umfangreichen Drittmitteln beim Institut für Angewandte Forschung (IFAF) kann unser B*lab der HWR noch einmal deutlich erweitert werden. Der humanoide Roboter Pepper der japanischen Firma Softbank stellt einen flexibel einsetzbaren humanoiden Roboter im Bereich Social Robotics dar. Der rund 30 Kilo schwere und 1,30 m große Roboter kann durch seine visuellen und taktilen Sensoren, seine Mimik- und Emotionserkennung sowie Sprachausgabe und Display mit KonsumentInnen kommunizieren und interagieren. In den nächsten Monaten werden wir uns mit Unterstützung der Firma Entrance und unter Einsatz von deren Softwarelösungen vertraut mit dem Roboter machen. Ab Anfang 2021 planen wir dann auch den Einsatz von Pepper in Forschungsprojekten zu humanoiden Markenkontaktpunkten.

Ende des KI-Marken-Winters? Künstliche Intelligenz in der Markenführung

Aktuell ist ein Buchkapitel Ende des KI-Marken-Winters? Künstliche Intelligenz in der Markenführung von Carsten Baumgarth, Alexandra Kirkby und Anja Lambrecht in der Publikation Digitalisierung in der Betriebswirtschaft erschienen. Das Interesse sowie die Diskussion an künstlicher Intelligenz nehmen in den verschiedensten Bereichen immer mehr zu, doch im Bereich der praktischen Markenführung und Markenwissenschaft ist das Thema immer noch nicht richtig angekommen. Unser Buchbeitrag liefert eine aktuelle Definition von künstlicher Intelligenz und untersucht KI-Anwendungen in ausgewählten Bereichen der Markenführung. Die in diesem Kapitel betrachteten Anwendungen umfassen Social Listening, KI-gestützte Markenführung, Medienplanung, Voice als Branding-Element, Personalisierung, Herausforderungen und mehr.

Ottobock-Case im JBR erschienen

Aktuell ist ein Artikel zur Entwicklung der Technologie-Marke Ottobock im renommierten Journal of Business Research (A-Journal, Q1) erschienen. Zusammen mit den Co-Autoren Dr. Samuel Kristal und Prof. Jörg Henseler hat Prof. Baumgarth im Rahmen einer Einzelfallstudie die Entwicklung der Marke Ottobock von einer Produkt-Orientierung über eine Markenmanagement- und einer Marken-Orientierung hin zu einem Co-Creation-Ansatz analysiert. Die Analyse zeigt u.a., dass ein Co-Creation erst dann sinnvoll und erfolgreich ist, wenn die Marke professionell geführt wird und in der Unternehmenskultur stark verankert ist. Ohne dieses starke Fundament kann Co-Creation zu einer Schwächung von Marken führen. Daher wird empfohlen, erst einmal die Hausaufgaben zu machen und die Mitarbeiter mitzunehmen, bevor die Marke für alle anderen Stakeholder aktiv geöffnet wird.

HWR-Winterschool 2020

Eine Woche diskutierte Prof. Baumgarth im Rahmen der HWR-Winterschool mit internationalen Studenten das Management von Biermarken. Neben dem B*Canvas als Tool zur holistischen Beschreibung und Beurteilung von (Bier-)Marken wurden auch Spezialthemen wie Marke & Kunst behandelt. Darüber hinaus konnten die 23 Teilnehmer im B*lab Eye Tracking und Emotionsmessung durch Gesichtserkennung, Sentiment-Analyse und qualitative Interviewtechniken kennenlernen und praktisch erproben.  Abgerundet wurde die Woche mit einer Exkursion zur Craft Beer-Brauerei BRLO in Berlin.

CfP für DERMARKENTAG2020

Vom 17. – 18. September 2020 wird die bereits achte Auflage der Konferenz DERMARKENTAG in Mainz stattfinden. Zusammen mit Prof. Radler und Prof. Ade (beide Hochschule Mainz) und Prof. Schmidt (Hochschule Koblenz) agiert Prof. Baumgarth auch dieses Mal als Mitveranstalter. Ab sofort können bis zum 18. Mai 2020 Beiträge eingereicht werden, die anschließend in einem doppelt-blinden Begutachtungsprozess beurteilt werden. Die besten Paper haben diesmal die Chance in einem Special Issue der MarketingZFP zu erscheinen. Detail finden Sie im Call for Papers.

3rd International Conference on Business in Vietnam

Prof. Baumgarth nahm aktiv vom 5-6. November 2019 an der 3rd International Conference on Business der Ho Chi Minh City Open University in Vietnam teil. Die HOCM City Open University ist einer der 176 aktiven internationalen Hochschulpartnerschaften der HWR Berlin. Prof. Baumgarth ist seit mehreren Jahren Adjunct Professor der HOCM City Open University. Er hielt u. a. eine Keynote zum Thema „New wave of brand management: Strategy, Tactics, and Tools“, nahm als Panellist an der Podiumsdiskussion zum Thema „Customer Engagement in Brand Building“ teil, und hielt zwei wissenschaftliche Vorträge („Digital Marketing Leadership  – Ressources and behaviors for the digital transformation of b-to-b marketing“ –  zusammen mit Prof. Dr. Lars Binckebanck; Data Literacy of Brand Managers – Relevance and framework“ – zusammen mit Alexandra Kirkby, Prof. Dr. Roland Müller, Prof. Dr. Dirk-Mario Boltz). Assoc-Prof. Trinh Thuy Anh, Dekanin der BWL-Fakultät der HOCM City Open University, hat mit ihrem Konferenzteam zusammen für eine abwechslungsreiche und erkenntnisreiche Konferenz gesorgt und eine Basis für eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen der HWR Berlin und er HOCM City Open University geschaffen.

PhD-Verteidigung Samuel Kristal

Am 4. Oktober hat Dr. Samuel Kristal an der Universität Twente seine Doktorarbeit „Theory and Practice of Brand Co-Creation“ erfolgreich verteidigt. Die beiden Supervisors Prof. Baumgarth und Prof. Henseler freuen sich und sind stolz, dass die Reise, die 2014/2015 mit einer ersten Präsentation während der 10th Global Brand Conference gestartet hat, nun einen erfolgreichen Abschluss gefunden hat. Herzlichen Glückwunsch!

Stellenausschreibung „Promotionsstelle“

Im Rahmen des Programms „Wissenschaftliche Mitarbeiter(in) an Fachhochschulen“ des Berliner Senats und der HWR Berlin hat Prof. Baumgarth eine Promotionsstelle (66 %) eingeworben. Diese auf drei Jahre (ggf. Verlängeurng um ein weiteres Jahr) angelegte Stelle umfasst gemeinsame Forschung, Lehre (rund 3 Stunden pro Semester) sowie ein eigenes Promotionsprojekt im Umfeld von „Artificial Intelligence und Marke“. Bewerbungsschluss ist der der 28.8.2019. Alle weiteren Details finden Sie hier.

Zwei besondere Auftritte im Mai 2019

Im Rahmen der Preisverleihung des Real Estate Brand Awards stand Prof. Baumgarth am 23. Mai zusammen mit dem TV-Star Barbara Schöneberger im AXICA in Berlin auf der Bühne (Foto: Henrik Jordan). Nur wenige Tage später gab er in Wien im Rahmen des AMA Milchsymposiums 2019 am 28. Mai eine Keynote mit dem Titel „Neue Markenführung – Impulse (auch) für Milchmarken“. Das Besondere an dem Vortrag war, dass er diesen auf Wunsch des Veranstalters mit einem Zauberkunststück mit Milch eröffnete (Foto: Thomas Meyer). Den gesamten Vortrag finden Sie auf YouTube.