Neue KUK-Fallstudie über inszenio und ImmobilienScout24

Wir haben die nächste Fallstudie abgeschlossen. Darin wird die theaterbasierte Kunst- und Unternehmenskooperation ‘Act-Leadership’ untersucht. ‘Act-Leadership’ wurde von inszenio, einer agentur für szenische kommunikation, extra für das Führungskräfteprogramm von ImmobilienScout24 konzipiert und gemeinsam mit Schauspielern und Schauspielerinnen erprobt.

Seminarausflüge zu Allianz und Olympus

Um Kunst- und Unternehmens-Kooperationen hautnah kennenzulernen, besuchte am 7. Mai die Seminargruppe von Prof. Baumgarth die Allianz Berlin in ihren Treptowers. Dort erhielt sie eine versierte und lebendige Führung durch die Kunstsammlung, die sich auf das gesamten Gebäude verteilt. Am 14. Mai ging es dann gleich weiter in die ehemaligen Opernwerkstätten zur Ausstellung “Photography Playground” von Olympus. Mit der neuesten Olympus in der Hand konnten wir die Kunst und die Kamera selbst entdecken.

Allianzführung (640x407)

Präsentation auf der BaselWorld

Prof. Baumgarth und Louisa Kastner präsentieren am 31.03.2014 auf der BaselWorld, der internationalen Messe für Uhren und Schmuck in Basel/Schweiz, auf Einladung der Universität St. Gallen und der Universität Basel die Forschungsergebnisse ihrer Studie, in der sie Erfolgsfaktoren von Kunst- und Unternehmens-Kooperationen im Luxusmarkenbereich untersuchten.

Markenführung mit Kunst – Wie können Künstler Marken stärken?

Auf Einladung des Arts Club Berlin hin wird Prof. Dr. Carsten Baumgarth am 4.5., um 19.00 Uhr Schnittmengen zwischen Kunst & Marke präsentieren. Vorgestellt werden eine historische Collage von Berührungspunkten zwischen Kunst und Marke sowie ein Atlas aktueller Spielarten. Dabei werden vor allem Potentiale der Kunst aus Sicht der Markenführung beleuchtet. Hierdurch sollen zum einen Markenverantwortliche motiviert werden, Kunst und Künstler stärker in die Markenarbeit zu integrieren. Zum anderen soll die Darstellung der zentralen Entscheidungsfelder der modernen Markenführung Künstlern dienen, die eigenen Potentiale für Kunst-Unternehmens-Kooperationen (KUKs) zu erkennen, zu evaluieren und entsprechende Angebote für die Wirtschaft zu entwickeln.